Zwischen Weihnachtswahnsinn & Familienidylle – 9 Winter-Aktivitäten mit Kindern für die ganze Familie

9 Ideen für Aktivitäten im Winter mit Kind

Weihnachten und die Zeit zwischen den Jahren könnte so entspannt sein. Ist es doch das Fest der Besinnlichkeit. Doch was wenn Uroma Gerda und Onkel Hans zu Besuch sind, die Kleinen toben wollen, das Tageslicht sich nur kurz blicken lässt und alle frei haben?

Wir haben für euch und für uns viele schöne Dinge zusammen gesammelt, die gerade jetzt im Winter und der freien Zeit zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Silvesterneubeginn für besonders viel Freude sorgen.

Ideen für draußen:

1. Spaziergang zum Durchatmen

Ein schöner Spaziergang tut nach dem vielen Weihnachtsessen und der Zeit im Haus besonders gut. Einfach mal durchatmen, auspowern und nur für den Moment leben. Ganz besonders schön sind Spaziergänge im Wald. Aber auch der Park um die Ecke tut es. Oder ihr spaziert durch euer Viertel, schaut euch die geschmückten Fenster in eurer Nachbarschaft an und kürt gemeinsam die beste Fensterdekoration.

Tipps für einen entspannten und spannenden Spaziergang mit Kindern:

Deine Kids finden einen Spaziergang langweilig? Dann macht ihn zum Abenteuer. Sucht gemeinsam nach verschiedenen Blättern, Steinen oder Baumfrüchten. Haltet Ausschau nach Vögeln und anderen Tieren. Singt Lieder, wie „ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm“ und spielt Rollenspiele. Bei asphaltiertem Weg nehmt Roller und Laufrad mit.
Bei Laufanfängern empfiehlt es sich eine Tragehilfe dabei zu haben, falls die Beine irgendwann zu müde werden. Und Proviant lohnt sich auch immer. So ein Abenteuer-Spaziergang macht hungrig. Kuschelig-warme Outdoor-Bekleidung für Kinder und Tragehilfe findest du übrigens in unserem Shop.

2. Mini-Naturschatzsuche

Begebt euch auf die Suche nach Naturschätzen. Wer kann zuerst Tannenzapfen finden? Wenn ihr eine größere Gruppe seid, dann könnt ihr ganz wunderbar Teams bilden – die Großen helfen den Kleinen.

3. Baumeister sein

Wenn ihr im Wald seid, nehmt euch doch eine halbe Stunde Zeit und baut etwas. Bei Kindern total beliebt sind natürlich Waldhütten, das dauert zwar ein bisschen, aber wenn jeder eine Aufgabe hat, macht es riesig Spaß. Für den kurzen Zwischenstopp könnt ihr auch kleine Kunstwerke aus Steinen und Naturmaterialien bauen, die ihr am Wegesrand für die nächsten Spaziergänger hinterlasst.

4. Spielspaß im Schnee

Wenn es schneit sind die Ideen und Möglichkeiten natürlich endlos. Die Klassiker Schneemann bauen und ihm einen Namen geben, Schneeballschlacht und Schneeengel werden einfach nicht alt.

5. Macht ein Winterfeuer

Kinder lieben Feuer und alle Aktivitäten drumherum. Nach der gemeinsamen Feuerholzsuche wird geschichtet, gebaut und kunstvoll (aber vorsichtig) entzündet. Bitte macht nur im eigenen Garten oder dort wo es ausdrücklich erlaubt ist ein Feuer.
Und dann kann als schönes Highlight Stockbrot über dem Feuer gebrutzelt werden. Der Teig ist ganz einfach und schnell gemacht und dann braucht ihr nur noch ein paar Stöcke mit guter Spitze.

Einfaches Rezept für veganes Stockbrot:

Zutaten:
1 kg Mehl
2 Pck. Trockenhefe
500 ml Wasser, lauwarmes
1 TL Salz

Und so geht´s:

Hefe und lauwarmes Wasser in eine Schüssel geben und verrühren. Salz und das Mehl hinzugeben. Alles zu einem Teig rühren und 10 Minuten lang kneten. An einem warmen Ort 5 Stunden abgedeckt gehen lassen.
Dann nochmals kurz kneten und in gute eiergroße Portionen aufteilen. Daraus etwa 50 – 70 cm lange Schlangen rollen. Die Schlangen eng um die Spitze eines Stockes wickeln.
Jeder bekommt einen langen Stock und über das Feuer halten. Dabei nicht zu sehr in die offene Flamme halten, sonst wird es schnell schwarz.

6. Girlanden und Anhänger aus gefrorenem Eis

Minusgrade halten uns nicht davon ab rauszugehen, denn jetzt wird es erst richtig kreativ. Aus Eis lässt sich schöne temporäre Deko basteln. Zum Beispiel eine Girlande aus Eis.
Und so geht´s: Füllt Wasser in kleine Behälter und verbindet die Behälter mit einer Schnur. Stellt die Behälter bei Minusgraden nach draußen und nach einer Weile habt ihr eine wunderschöne Eis-Girlande, die ihr im Garten aufhängen könnt.

Eine detaillierte Anleitung findet ihr hier: https://mamakreativ.com/2017/01/08/spass-im-winter-4-tolle-ideen-zum-spielen-draussen/

Tipp: Verziert die Girlande mit allem was die Natur gerade hergibt: Tannennadeln, Steinchen, Stöckchen und Co. Einfach in die Förmchen mit Wasser legen und schon frieren sie mit ein.

Ideen für drinnen:

Der Favorit unseres Teams:

7. Fensterbilder bemalen

Gerade wenn im Winter die Sonne früh untergeht und drinnen die Lichter angeknipst werden, sehen dekorierte Fenster herrlich aus. Um euer Fenster ganz individuell zu gestalten, bemalt es doch mit Kreidestiften.
Die gibt es günstig im Bastelladen oder online. Falls ihr keine Ideen habt, was ihr auf die Fensterscheiben malen sollt, schaut doch mal im Shop von Bine Brändle vorbei. Dort findet ihr viele schöne Vorlagen, die sich ganz leicht abpausen lassen.

Hier geht´s zu Bines Shop.

8. Jahreszeitenwebrahmen

Sammelt auf einem Spaziergang gemeinsam durch die Natur alle möglichen Naturmaterialien, die euch gefallen. Sammelt zudem 4 Stöcke, aus denen ihr mit Faden einen viereckigen Rahmen baut. Wickelt zusätzlich Faden um das Viereck rum.
Dort könnt ihr eure mitgebrachten Schätze reinlegen und festbinden, um sie an einem schönen Ort bei euch zu Hause zu präsentieren. Den Webrahmen könnt ihr zu jeder Jahreszeit neu gestalten.
Eine genaue Anleitung findet ihr hier: https://geborgen-wachsen.de/2017/07/04/jahreszeitenwebrahmen/

9. Knete selber machen

Nach einer hektischen Vorweihnachtszeit und vollgepackten Weihnachtstagen sind Aktivitäten, die uns runterfahren lassen und meditative Züge haben, eine wahre Wohltat.
Kneten, rollen, formen sind eine schöne Fingerübungen, bei der ihr entspannen könnt und nicht viel nachdenken müsst. Knete ist bei Kindern unterschiedlichen Alters beliebt. Unser Tipp: Achtet auf schadstofffrei Knete. Wir empfehlen Knete von Ökonorm.
Oder gleich selber machen.

Rezept für Knete:

200 ml kochendes Wasser
200 g Mehl
100 g Salz
3 TL neutrales Öl
3 TL Zitronensäure
Lebensmittelfarben oder Eierfarben

So geht´s:

Mische alle Zutaten bis auf die Lebensmittelfarbe mit dem Handrührgerät. Den Teig anschließend per Hand zu einer homogenen Masse kneten. Bilde verschiedene Kugeln.
Diese färbt ihr mit den Lebensmittelfarben. Hierfür eine Mulde in die Teigportion drücken und die Farbe einträufeln. Ihr könnt dabei eurer Kreativität freien Lauf lassen und mit der Intensität der Farben oder deren Mischverhalten spielen.
Ist der gewünschte Farbton erreicht, kann der Knetspaß beginnen.
Die Masse hält sich luftdicht verpackt in Dosen und aufbewahrt im Kühlschrank monatelang. Ist die Knetmasse eingetrocknet, einfach etwas Wasser drüber spritzen und einkneten.

Wir wünschen euch eine entspannte Zeit zwischen den Jahren.

Euer Hug & Grow Team

Unsere Lieblingsideen findest du auch auf unserem Pinterest-Kanal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.