Tipps fürs Tragen von Babys im Sommer – Was ziehe ich meinem Baby in der Trage an?

Der Sommer ist da: Unsere besten Tragetipps für dich!

Draußen ist es mittlerweile ganz schön heiß. Da geraten vor allem Trageneulinge ins Schwitzen und fragen sich: Was zieh ich meinem Kind in der Trage und im Tragetuch im Sommer an? Nicht nur diese, auch viele weitere Fragen für Trageneulinge und alte Tragehasen beantworten wir dir in diesem Artikel ganz ausführlich.

Tragen im Sommer – auf einen Blick

Ob Trage oder Tragetuch im Sommer: Mit diesen Tipps klappt’s

Ganz egal, ob du lieber eine Tragehilfe oder ein Tragetuch nutzt – unsere Tragetipps im Sommer gelten für alle Tragesysteme gleichermaßen. Denn bei allen schaut dein Kind hervor. Sonnenschutz und Sommerhitze sind also immer ein Thema.

1. Wähle die richtige Trage-Kleidung im Sommer

Das Baby sollte auch im Sommer bekleidet sein. Denn Kleidung ist der beste Sonnenschutz, vor allem für Babys. Die Kleidung sollte bequem und leicht sein, lang und nicht zu durchscheinend.

2. Faustregel: Lieber anziehen statt eincremen

Anziehen ist besser als Eincremen. Babyhaut ist sehr empfindlich, daher finden wir, dass Babys unter einem Jahr nicht unbedingt eingecremt werden sollten.

Babylegs (auch Stulpen genannt) statt einer Hose

20210427 124657 01

Statt einer Hose bieten sich lange Babystulpen oder sogenannte Babylegs an. Denn die Beinchen sind das Körperteil, das am meisten aus der Babytrage herausschaut, während der Popo mit (Stoff-)Windel und Trage bedeckt ist. Die Stulpen können auch über die Füße gezogen werden und sind eine super Verlängerung für kurze Hosen, Spieler und Bodys.

Kleidung aus Wolle/Seide ist atmungsaktiv & kühlt

Cosilana

Das gleiche Prinzip gilt für die Ärmchen, die ja ebenfalls aus der Babytrage hervorlugen. Ein Langarmbody eignet sich hier besonders gut. Stoffe aus einem Wolle-Seide-Gemisch sind für diesen Zweck das Material der Wahl. Sie bieten einen tollen UV-Schutz und sind atmungsaktiv sowie temperaturausgleichend.

 Body Langarm Wolle/Seide rot geringelt

Body Langarm Wolle/Seide rot geringelt

23,95
62 9030 baby body langer arm 0100e natur bedruckt engel katalog babys kinder 2018 709030 0100e

Body Langarm Wolle/Seide natur gepunktet

25,95

Sonnenhut: Einen Sonnenschutz für den Kopf und Nacken nicht vergessen

pickapooh

Den Kopf nicht vergessen, aber daran denkst du bestimmt eh. Setz deinem Kind einen Sonnenhut auf, damit es auch am Köpfchen geschützt ist. Besonders schön, gerade in tropischeren Gefilden, sind welche mit zusätzlichem UV-Schutz, zum Beispiel von Pickapooh.

Der Allrounder: Die Mullwindel!

20210615 093850 01 1

Praktisch für jeglichen Notfall sind Mullwindeln. Sie sind nicht nur super zum Stoffwickeln oder als Spucktücher geeignet, nein, sie sind ebenfalls ein toller Sonnenschutz. Einfach die leichte Mullwindel über dein Tragekind legen und schon ist es zusätzlich geschützt.

3. Trinken, trinken, trinken ist besonders wichtig im Sommer

Klar, trinken ist wichtig, vor allem im Sommer. Dennoch achten wir nicht immer darauf. Dabei ist es wichtig, dass Kind und Tragender ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Bei Babys, die gestillt werden, öfter das Stillen anbieten. Wichtig ist, dass vollgestillte Babys kein Wasser, sondern Muttermilch zu sich nehmen.

4. Schwitzen beim Tragen ist gut!

Der eigene Schweiß kühlt nicht nur deinen Körper, sondern auch den Körper deines Kindes herunter. Hast du das Gefühl, du schwitzt zu stark oder es ist dir unangenehm, dann leg ein kleines Frotteetuch oder eine Mullwindel zwischen dich und dein Mäuschen. Auch ein Shirt zum Wechseln für dich macht Sinn.

5. Ab in den Schatten oder nutzt einen Sonnenschutz

Direkte Sonneneinstrahlung ist nicht ideal. Haltet euch also lieber im Schatten auf. Manchmal lässt sich das nicht machen, verständlich. Dann nutzt z.B. einen Regenschirm als Sonnenschutz.

6. Eher am frühen Morgen oder Abend statt am Mittag raus

Am einfachsten ist es natürlich, die direkte Sonneneinstrahlung zu vermeiden, indem ihr die Mittagssonne meidet. Morgens und abends ist die Sonne nicht ganz so stark. Wenn es sich also so legen lässt, dann bleibt am Mittag lieber drinnen.

7. Nimm den Kinderwagen mit – wenn es sich anbietet

Du hast einen Kinderwagen und dein Kind ist darin auch ganz glücklich? Dann nimm ihn auf längeren Touren mit und wechsle zwischen Tragen und Kinderwagen ab.

8. Am wichtigsten: Hör auf deinen Körper & dein Gefühl

Insgesamt lässt sich sagen: Hör auf deinen Körper und dein Gefühl. Jeder Mensch, und eben auch jedes Kind, verträgt Sonne und Hitze anders. Teste dich aus, halt dich an unsere Tipps und versuch, nicht all zu lange in der Sonne zu bleiben.

Du hast noch keine Trage, möchtest aber dein Kind gerne tragen? Wunderbar, dann schau doch mal bei uns im Onlineshop in der Kategorie Tragen oder im Berliner Laden in der Kirchstr. 20 in 10557 Berlin vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.