Reisen mit Stoffwindeln? Kein Problem!

Bericht von Yvonne, Mama von drei Kindern und Stoffwindelberaterin bei Hug & Grow:

Es ist Sommer, wir haben frei und möchten raus. Raus in die Natur, mit der Sonne aufstehen, den Regen spüren, in Pfützen patschen, Vogelgezwitscher lauschen, Grillenzirpen genießen, baden, schlafen, lesen, glückliche Kinder haben und glückliche Eltern sein.

Für uns heißt das Zelten. Mit 3 Kindern und natürlich auch mit Stoffwindeln. Denn unser Babymädchen trägt, wie auch schon die anderen Kinder davor, von Geburt an Stoffwindeln. Warum dann nicht auch im Urlaub?

Stoffwindeln im Zelt-Urlaub sind kein Problem! Hier ein paar Tipps für Euren nächsten Campingurlaub:

1. Was für Windeln nehmen wir mit?

Grundlegend können wir Euch hier ganz einfache Mullwindeln empfehlen. Prima faltbar. Klein im Gepäck. Mit ausreichender Saugstärke und zudem sind sie schnell getrocknet.

Für nachts geht ganz wunderbar die Lenya Frottierwindel mit Snappy. Denn auch die ist aus Baumwolle und trocknet schneller als manch andere Nachtwindel. Sie macht je nach Faltmethode einen dicken Windelpopo. Aber nachts ist das ja nicht wirklich wichtig – hier zählt für uns nur die Saugstärke.

In Kombination mit PUL-Beschichteten Überhosen zum Beispiel von Milovia oder Blueberry Capri werden sie zu Euren perfekten Reisewindeln.

2. Und wieviele Windeln und Überhosen packen wir nun ein?

Eine gute Reiseausstattung sind zum Beispiel 4-6 Überhosen und mindestens 10-12 Mullwindeln. Für nachts planen wir mindestens 2-3 Windeln ein.

Je nach Gepäckgröße empfiehlt es sich, lieber eine Überhose mehr mitzunehmen und auch immer eine vorgefaltete Wechselwindel im Rucksack, der Fahrradtasche oder im Seitenfach des Autos griffbereit zu haben.

Habt Ihr weniger Platz, weil Ihr zum Beispiel mit dem Fahrrad reist, könnt Ihr auch weniger mitnehmen, dann müsst Ihr allerdings öfter mal waschen. Oder Ihr lasst öfter mal die Windel weg. So ein kleiner Popo braucht ja auch mal Urlaub.

3. Unterwegs waschen? Wie soll das gehen?

Ganz einfach: Die Windeln lassen sich super per Hand im Waschbecken waschen. Auf jedem Campingplatz gibt es Handwaschbecken extra für Wäsche. Manchmal gibt es sogar ein Waschbrett dazu. Das ist etwas Oldschool, aber fühlt sich so gut an, wenn man sieht wie sauber die Windeln nach der Handarbeit sind.

Außerdem gibt es mittlerweile auch auf fast allen Campingplätzen Waschmaschinen in denen man für kleines Geld seine Wäsche waschen kann und manchmal sogar Wäschetrockner.

Waschmittel, zum Beispiel von Ulrich Natürlich, kann man problemlos in kleine Fläschchen abfüllen. Und Fleckenseife, wie zum Beispiel von Asmi, ist auch schnell in gut mitnehmbare Stückchen zerteilt.

Die Fleckenseife ist ein kleiner Geheimtipp auf Reisen, denn sie entfernt nicht nur unschöne Flecken aus den Stoffwindeln sondern auch Gras, Sand oder Brombeeren.

4. Was brauchen wir noch?

Windelvlies, zum Beispiel von Popolini. Je nach alter Eures Kindes könnt ihr noch Windelvlies für das große Geschäft mitnehmen.

Ein Wetbag, wie hier von Planet Wise. Denn irgendwo müssen die benutzen Windeln ja zwischengelagert werden. Natürlich könnt Ihr auch jede Windel gleich auswaschen. Beim großen Geschäft würden wir Euch das sogar empfehlen.

Viele Stoffwaschlappen. Hier mögen wir sehr die kleinen Waschlappen von Little Lamb. Sie haben etwas Struktur und waschen so jeden kleinen Popo sauber. Und schnell trocknen können sie auch. Zum Lagern der Waschlappen könnt Ihr die kleinen Wetbags von Planet Wise oder Imse Vimse nehmen. Das spart viel Platz.

Eine Wäscheleine. Man weiß ja nie.

Klammern! Viele Wäscheklammern. Hiermit lassen sich Windeln und Überhosen überall festmachen. Ob an der Zeltleine, dem Fahrradanhänger, der Autoscheibe oder auch an der vorgesehenen Wäscheleine.

5. Was tun, wenn es nicht so läuft wie Ihr euch das vorgestellt habt?

Lasst Euch nicht stressen! Es ist Urlaub und Ihr sollt möglichst oft entspannt sein und Euch wie Urlauber fühlen.

Wenn es gar nicht funktioniert, Euer Baby Durchfall hat, der Schlafsack schon 2x vollgepinkelt war oder einer von Euch immer nur am Waschbecken steht… Dann kauft Euch für die Zeit ein paar Wegwerfwindeln und seid bitte schnell wieder glücklich!

Doch es kann funktionieren. Wirklich! In diesem Sommer waren wir mehrere Wochen mit unseren 3 Kindern im Urlaub. Mit Auto, Zelt, in 5 Ländern mit vielen Zeltplätzen und Stoffwindeln. Und auch in den Jahren davor waren wir erfolgreich mit Auto oder dem Fahrrad auf Reisen. Natürlich mit Stoffwindeln.

Probiert es aus!

Tipp von Vicky, Mama von zwei Kindern und Stoffwindelberaterin bei Hug & Grow:

Für die Nacht benutzen wir im Urlaub auch gerne schnell trocknende Höschenwindeln, z.B. von Hu-Da oder ich empfehle gerne die Hanf Prefolds von Responsible Mother.

Als Grundausstattung auf Reisen würde ich empfehlen:

3-4 PUL-Überhosen (Blueberry, Milovia, Totsbots, Bambino Mio)
10-12 Mullwindeln (Disana, Xkko)
2-3 Hanf-Baumwollprefolds für die Nacht (Responsible Mother)
20 Waschlappen (Little Lamb, Imse Vimse)
2 Wetbags (klein und groß, von Planet Wise)
Waschmittel (Ulrich Natürlich)

EXTRAS:
Wäscheleine + Klammern
2 Windelklammern (Snappi)
Fleckenseife (Asmi)
Windelvlies