[Small Business Week] Ein Blick hinter die Kulissen: Wir kommt eigentlich ein Paket zu mir?

Es fühlt sich an wie Magie. Ein Klick auf Bestellen, ein paar Tage warten und schon sind die schönen Sachen aus dem Internet bei dir zu Hause. Diese Magie ist nicht gezaubert. Nein, unsere Packfeen wirbeln fleißig dafür.

Wie eine Bestellung zu dir kommt:

Erstmal kommt deine Bestellung im System an. Morgens werden alle Bestellungen gesammelt und im System angezeigt. So wissen unsere Packfeen Geraldine, Zahara und Sudeep, welche Produkte sie aus dem Lager fischen müssen. So suchen sie nach und nach alle Produkte zusammen.

Doch welche Teilen gehören zu welcher Bestellung?

Das wird beim Einboxen klar. Die Barcodes werden gescannt und das System sagt: Leg das in Box 1. Leg das in Box 2. Sind alle Sachen einer Bestellung beisammen, druckt das System automatisch die Rechnung.

Das heißt: Jetzt geht´s ans Pakete packen

Die richtige Paketgröße finden. Den Karton zusammenbauen. Die Bestellung checken: Ist auch alles drin? Alles ordentlich zusammen ins Paket legen. Zukleben. Wiegen. Dem Versandtool sagen, welches Paket es ist. Es matcht dann automatisch die richtige Adresse. Nachdem das Versand-Label mit der Adresse auf dem Karton gelandet ist, geht´s ab auf den Stapel.

Der letzte Schritt: Bon Voyage

Schließlich werden alle Pakete auf einen Wagen geladen. Wenn es dann am Nachmittag an der Ladentür klingelt, dann machen sich eure Pakete auf den Weg. Die Wagen werden durch den Laden geschoben, raus auf die Straße und ab in den Post-Laster. Meist führt ein Packfeen-Sprint dazu, dass letzte Pakete noch im Wagen landen.

Und dann, ein paar Tage später, sind die neuen Schätze bei euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.