Der nachhaltige Guide zur Erstausstattung: Was ziehe ich meinem Baby im Winter an?

Es kann ganz schön verwirrend sein, sich durch die ganzen Erstausstattungs-Tipps zu lesen, Checklisten zu wälzen und sich immer wieder zu fragen: Friert mein Baby nicht?

Doch genau da wollen wir Licht ins Dunkel bringen. Klar werden wir dir hier Tipps geben (basierend auf unseren Erfahrungen), es kann sich sogar wie eine Checkliste anfühlen, aber vor allem wollen wir dir Einblicke gewähren, Materialkunde betreiben und dich so kompetent ganz allein entscheiden lassen, was für dich und deine Familie die richtige Baby-Ausstattung ist.

Den wie bei so vielem in der Elternschaft gibt es keine richtige oder falsche Baby-Ausstattung. Es gibt keine Must-Haves, die jeder braucht. Es gibt nur verschiedene Lösungen für individuelle Familien-Bedürfnisse. Ein paar wollen wir dir hier vorstellen!

Wer diese Serie hier kennt oder uns schon ein, zwei Mal bei Instagram oder YouTube zugesehen hat, der weiß was jetzt kommt.

Wolle/Seide ist auch im Winter das Material der Wahl für Babys & Kleinkinder

Klar, die meisten denken bei Wolle an den Winter. Und das ist auch richtig. Doch sie ist auch in jeder anderen Jahreszeit genau richtig. Aber darum soll es hier vorrangig nicht gehen. Denn du willst ja wissen, was für dein Winter-Baby richtig ist.

Wolle/Seide kann vieles. Unter anderem kann sie Wärme spenden, wenn Wärme gebraucht wird. Sie ist nämlich temperaturausgleichend. Das bedeutet auch, dass sie viel Flüssigkeit aufnehmen kann ohne sich feucht anzufühlen. Das ist besonders praktisch, wenn dein Baby im Winter schwitzt. Zum Beispiel durch zu starke Heizungsluft, weil es sich aufgeregt hat oder vom kalten Draußen ins warme Drinnen kommt. Dein Baby wird in Wolle/Seide nicht nass und friert so nicht.

Ein weiterer Vorteil von Wolle/Seide ist, dass sie selbstreinigend und desinfizierend ist. Das heißt nicht, dass sie alles mitmacht, aber sehr vieles. Es ist daher ein wäscheschonendes Material. Und ideal für Speibabys (du musst nicht so oft umziehen!).

Was Wolle/Seide sonst noch so besonders macht, wie das mit der Reinigung ist und viele weitere Fragen beantwortet Patty dir im Video:

Worauf solltest du beim Kauf von Wolle/Seide achten?

Etwas das uns sehr wichtig ist, ist Nachhaltigkeit und ein fairer Umgang mit jedem Lebewesen. Daher legen wir großen Wert auf nachhaltige Wolle-Teilchen aus kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT).

Unsere liebsten Wolle/Seide-Label – Made in Germany

Unsere Wolle/Seide-Liebe gilt den kleinen, nachhaltigen Labels mit einer Zertifizierung über eine kontrolliert biologische Tierhaltung. Hier stellen wir dir einige vor.

Cosilana: Qualität von der Schwäbischen Alb

Cosilana ist ein deutsches Label aus der Schwäbischen Alb. Hier findest du Öko-Teilchen aus Wolle/Seide und Wollfleece (dazu kommen wir weiter unten). Etwas der Underdog bei uns im Sortiment, aber mit einer tollen Qualität, zeitlosem Design und jetzt ganz neu ergänzen Trend-Teilchen zum Dahinschmelzen unser Wolle/Seide-Regal. Du findest Cosilana bei uns im Shop hier:

Engel: Der Klassiker unter den Wolle-Marken

Als eines der ersten Unternehmen in Deutschland ist Engel schon Anfang der 80er Jahre auf Kleidung aus kontrolliert biologischer Tierhaltung & Anbau umgestiegen. Und sich bis heute treu geblieben. Neben den Wolle/Seide-Teilchen im klassischen Look und schönen Farben, sind es vor allem die Wollfleece-Teile, die wir allen Tragenden (ohne Tragejacke) ans Herz legen können.

Lilano & Reiff: Woll-Strick & Woll-Frottee für kühle Tage

Neben Wolle/Seide-Teilchen findest du sowohl bei Lilano als auch Reiff (beides deutsche Labels mit regionaler Produktion!) Woll-Kleidung, die du super über die erste Schicht ziehen kannst. Ob es nun Pullover aus Wollfrottee bei Lilano oder Schlüttlis aus Wollstrick bei Reiff sind – beides hält warm, die Entscheidung ist Geschmackssache.

Geheimtipp: Die Wollstrick-Decken von Reiff sind ein tolles Geschenk zur Geburt und begleiten euer Baby die gesamte Kindheit lang. Sie sind handlich, kuschelig und auch für unterwegs ideal.

Lindas liebste Woll-Marke findest du bei uns im Shop hier:

Tipp: Wolle/Seide lässt sich gut secondhand weiterverkaufen. Es ist ein langlebiges Material, das mehrere Kinder mitmacht. Beim Kauf von Secondhand-Teilchen achte darauf wie gut das Material gepflegt wurde. Leider gibt es viele, die sich mit Waschanleitungen in Kleidung nicht so richtig auseinander setzen. Das ist schade. Besonders für die Umwelt. Schau dir an, ob das Material richtig gewaschen wurde. Fühl dran und verlass dich auf dein Bauchgefühl.

Und oben drüber?

Nun fragst du dich vielleicht, was du deinem Baby draußen anziehen sollst. Das kommt mal wieder ganz darauf an. Tragt ihr oder seid ihr eher im Kinderwagen unterwegs? Je nachdem würden wir euch einen Overall aus Wollfleece oder Wollwalk empfehlen. Den Unterschied erklärt euch Vicky im Video:

Was ziehe ich meinem Baby in Trage im Winter an?

Dazu haben wir einen ganzen Artikel geschrieben. Du kannst ihn hier lesen:

Für Eilige hat unsere Trageberaterin Katja die besten Tipps im Video für euch zusammen gefasst:

Was ziehe ich meinem Baby im Kinderwagen an?

Auch das ist natürlich eine ganz individuelle Entscheidung. Wir würden hier jedoch eher zu Wollwalk als zu Wollfleece raten, da es noch etwas dichter ist. Vicky hat oben im Video ja bereits den Unterschied erklärt.

Ganz besonders beliebt ist zurecht der Wollwalk von Disana. Das ist höchste Qualität, die von mehreren Kindern getragen werden kann. Ganz genau wie alle anderen vorgestellten Labels, produziert Disana ausschließlich fair & nachhaltig in Deutschland.

Unter den Wollwalk passen übrigens die Wollstrick-Teile perfekt.

Pssst … du suchst noch nach dem richtigen Öko-Kinderwagen?

Dann ist vielleicht ein Modell von Naturkind das richtige für dich & dein Kind. Vicky stellt ihn euch im Video vor. Für Winter-Babys ist ein Fußsack aus Lammfell übrigens eine tolle Ergänzung.

Die richtigen Accessoires für dein Winter-Baby

Nun ist dein Baby dick eingepackt. Doch was mit dem Kopf. Hals, Händen & Füßen? Die wollen natürlich auch gut geschützt werden.

Baby-Häubchen aus Wolle/Seide sind eine gute Wahl. Du findest viele bei uns im Shop hier:

An die Füße kommen keine Schuhe, die braucht dein Mäuschen wirklich erst wenn es ganz sicher viele Schritte laufen kann. Vorher sind Schuhe absoluter Deko-Quatsch. Um es mal mit harten Wort zu sagen. Was Baby-Füßchen aber brauchen ist einen Wärmeschutz. Viele Overalls haben Klappbündchen, die reichen in der Regel aus.

Für ganz kühle Tage empfehlen wir Booties aus Wolle oder Wollwalk (z.B. von Joha oder Disana). Sie lassen den Füßen genug Freiraum und halten dennoch warm.

Auch die Händchen sind in Overalls mit Umschlagbündchen bestens geschützt. Wer trotzdem Handschuhe anziehen möchte, findet – na erratet ihr es? – eine große Auswahl an Woll-Handschuhen hier bei uns im Shop:

Und auch der Hals will geschützt sein. Der absolute Team-Tipp sind die Dreiceckstücher aus Wolle/Seide (ja da ist es schon wieder!) von Lilano. Aber auch viele andere Tücher findest du bei uns im Shop hier:

Generelle Tipps zur Erstausstattung: Weniger ist mehr

Lass dich nicht verunsichern. Und ja, die Hormone treiben zusätzlich. Du willst ja vorbereitet sein. Aber der beste Tipp, den ich habe ist der: Weniger ist mehr. Vor allem vor der Geburt deines Kindes.

Du weiß nämlich nicht …

  • … wie groß dein Neugeborenes wirklich ist
  • … wie breit dein Neugeborenes wirklich ist
  • … wie empfindlich dein Neugeborenes ist (Wolle finden manche Babys als zu unangenehm)
  • … ob du ein Speibaby hast, das du oft umziehen musst
  • … ob du kein Speibaby hast und es deshalb nicht so oft umziehen musst
  • … was für dich am besten funktioniert (Knöpfe, Reißverschluss, Schlupfkragen, Wickelbody, etc.)
  • … wie das mit Stoffwindeln ist
  • … und ob Abhalten nicht doch was für dich ist

Du wirst schon das richtige für dein Mäuschen finden. Es ist kein Zauberwerk, auch wenn es manchmal so aussieht.

Wir wünschen dir & deinem Baby einen tollen (ersten) Winter zusammen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.