Wie bewahre ich die Stoffwindeln am besten auf?

« Stoffwindel-Tipps

Wie sollte man Stoffwindeln aufbewahren? Wer sich für Stoffwindeln entscheidet, muss gleichzeitig eine Entscheidung hinsichtlich des Aufbewahrungsorts treffen. Welche Lösungen bieten sich an, die möglichst wenig Geruch & Co. produzieren und dazu auch noch praktikabel sind?

Als erstes geht es um das Sammeln der Windeln bis zum Waschtag: Hier tut ein sogenannter Windeleimer not – lassen sich in diesem doch die Windeln bis zur nächsten Wäsche bequem lagern. Ein eingehängtes Wäschenetz – beispielsweise von Popolini oder TotsBots – erleichtert die Arbeit zusätzlich, denn so braucht man nicht jede Windel einzeln in Richtung Waschmaschine befördern, sondern lediglich das Netz mit den zuvor gesammelten Windeln.

Alles gestaltet sich ganz einfach: Getragene Windeln einfach ins Wäschenetz werfen – ganz ohne Einweichen oder Durchspülen. Sollte eine Windel nach einem „größeren Unfall“ mal total verschmutzt sein, dann kann ein vorheriges Ausspülen sinnvoll sein. Das ist aber eher die Ausnahme als die Regel.

Was aber tun, wenn man unterwegs ist – wie und wo lassen sich Windeln dann am besten aufbewahren? Auf jeden Fall ist eine normale Plastiktüte ausreichend – wenn auch nicht gerade ästhetisch. Wesentlich schöner und gleichzeitig auslaufsicher sind sogenannte Wetbags: Diese innen mit einem wasserundurchlässigen Stoff versehenen und via Reißverschluss zu verschließenden Beutel sind in einer Vielzahl von Größen und Mustern erhältlich.

Wer jetzt immer noch Angst vor Gerüchen hat, dem sei ein kleiner Trick ans Herz gelegt: den Windeln einfach Luft lassen. Das heißt: Den Deckel nicht hundertprozentig verschließen beziehungsweise fest auf den Eimer drücken, sondern lediglich leicht auflegen. Sollte sich jedoch wider Erwarten mal ein unangenehmer Duft gebildet haben, dann verspricht eine an die Innenseite des Deckels geklebte und mit ätherischem Öl betupfte Slipeinlage Abhilfe. Am Ende ist dann alles dufte.


Hug & Grow Stoffwindel-Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.