Was sind Faltwindeln?

« Stoffwindel-Tipps

Faltwindeln online kaufenFaltwindeln sind die einfachste Art, ein Baby ökologisch zu wickeln. Es handelt sich um quadratische Tücher, meistens aus Baumwolle (z.B. Mullwindeln oder Frotteetücher), die in ein Dreieck gefaltet und dann um das Baby gewickelt werden. Befestigt werden sie mit einer Windelklammer (Snappy) oder mit einer Sicherheitsnadel.

Faltwindeln sind eine verhältnismäßig kostengünstige und umweltfreundliche Alternative zu Wegwerfwindeln. In Sachen Stoffwindeln hat sich in den letzten zehn Jahren viel getan. Früher konnte man Kinder in Wegwerfwindeln oder in Faltwindeln wickeln, heute stehen verschiedene Wickelsysteme zur Verfügung. Zum Falten sind immer noch die guten alten Mullwindeln da.

Faltwindeln falten

Dabei werden die 80 auf 80 cm großen Baumwolltücher so gefaltet, dass sie den Babypo mehrlagig umschließen und die Feuchtigkeit möglichst gut aufnehmen können. Eine Einlage oder Windelvlies fängt gröbere Verschmutzungen auf, und außen herum kommt eine wasserundurchlässige Hose, die in der Regel aus Wollwalk, manchmal auch aus Kunststoff besteht.

Andere Stoffwindeln sind bereits „fertig zusammengebastelt“ wie eine Wegwerfwindel und müssen nur um den Babypo gewickelt und befestigt werden, die verschiedenen saugenden und wasserfesten Schichten sind bereits zusammengebracht und können auch so in der Waschmaschine landen. Der Nachteil der Komplettwickelsysteme liegt im Preis: Für fast jede Größe braucht das Kind wenigstens 15 Windeln. Werden die aus Tüchern selbst gefaltet, muss nur die verhältnismäßig kostengünstigere Überhose jeweils nachgekauft werden.


Hug & Grow Stoffwindel-Shop